Senckenberg: Internationale Naturforschung auf hohem Niveau

Mit Kernkompetenzen in den Bereichen ‚Organismen der Erde‘, ‚Lebensräume der Erde‘ und ‚Erdsystem-/Klimadynamik‘ ist Senckenberg heute eine feste Größe in der internationalen Naturforschung. Seit ihrer Gründung durch Frankfurter Bürger – unter anderem auf Anregung von Johann Wolfgang von Goethe – setzt die Gesellschaft sehr erfolgreich auf die enge Verknüpfung von Forschung und Museum. Im Laufe der Zeit ist so eine umfangreiche naturwissenschaftliche Sammlung mit mehr als 35 Millionen Serien und zum Teil äußerst wertvollen, einzigartigen Objekten gewachsen. Damit ist Senckenberg heute eines der wichtigsten Zentren für Naturforschung in Europa und zieht Besucher aus aller Welt in seine Museen und Ausstellungen.

Der Hauptsitz von Senckenberg befindet sich in Frankfurt am Main, wo das Forschungsinstitut und das berühmte Naturmuseum feste Bestandteile des wissenschaftlichen und kulturellen Lebens geworden sind. Seit Anfang 2009 gehören die Naturhistorischen Sammlungen Dresden, das Naturkundemuseum in Görlitz sowie das Deutsche Entomologische Institut in Müncheberg zu Senckenberg. Damit verfügt die Gesellschaft heute über neun Standorte in sechs Bundesländern und beschäftigt insgesamt mehr als 700 motivierte Mitarbeiter. Allein in Dresden befassen sich mehr als 80 Mitarbeiter mit hochaktuellen und brisanten Fragestellungen rund um die Themen biologische Vielfalt, Naturschutz sowie Klima- und Geowissenschaften.

Einen besonders großen Wert legt Senckenberg auf die Erforschung der Tiefsee, denn dieses gigantische Ökosystem mit seinen unvorstellbar hohen Bergen und tiefen Tälern sowie mystischen und fremdartigen Lebewesen beeinflusst das Klima und das Leben der Menschen auf der gesamten Erde. Daher betreibt Senckenberg seit mehr als 100 Jahren aktive Tiefsee-Forschung und hat im Laufe der Zeit weltweit einen hervorragenden Ruf gewonnen. Senckenberg-Wissenschaftler sind an zahlreichen internationalen Projekten beteiligt oder mit deren Leitung beauftragt. All dies sowie die besondere Kombination von Forschung und Museum machen Senckenberg einzigartig und für neugierige Besucher überaus attraktiv.